Die Carlsburg

 

 

Die Carlsburg in Falkenberg

Die Carlsburg ist nicht etwa eine Burg, wie man annehmen könnte, sondern ein Bergrestaurant in Falkenberg in der Mark, in einem der schönsten Wandergebiete des Landes Brandenburg.

Theodor Fontane verglich auf seinen legendären „Wanderungen durch die Mark“ diese Landschaft mit der Thüringens. Das hügelige Gelände, bewachsen mit herrlichen, ausgedehnten Laub- und Nadelwäldern, gibt ihr diesen Charakter. Die Höhen steigen jedoch nur bis auf 114 Meter an. 

Am Rande dieser Landschaft zieht sich Falkenberg einige Kilometer lang dahin, gleichzeitig den Übergang bildend für das Oderbruch mit seinen weiten grünen Wiesen. 
 

 

 

   Über dem Ort, auf dem knapp 60 Meter hohen bewaldeten Paschenberg, thront dieCarlsburg“. 

 

Blick ins Odertal

 

 

 

Von der großen Freiterrasse hat man einen wunderbaren Überblick über weite Teile des Niederoderbruchs. 

 

Karl Friedrich von Jena (1770-1838) hatte einen Teil der 1300 Hektar umfassenden Gutswälder auf dem Paschenberg parkähnlich gestalten lassen. 

 

Klick mich, dann erzähl ich Dir die Sage vom Paschenberg :-))An der Stelle des Paschenberges, wo einst der Sage nach ein Mönch im Spiel den Teufel besiegte, ließ 1824 der Gutsherr von Falkenberg, Carl Friedrich von Jena, ein vorerst bescheidenes Jagdhaus errichten.

Durch Anklicken des Teufels erfahren Sie mehr über die Sage :-)

Die nach seinem Gründer benannte Carlsburg gehörte  bald zu den renommiertesten Ausflugslokalen des Berliner Umlandes.


Seit 1838  ist die Carlsburg als Restaurant und Ausflugsziel bekannt und beliebt und wird bis zum  heutigen Tage als Bergrestaurant bewirtschaftet.
 

Nach umfangreicher Rekonstruktion  durch  die  Familie  Steinert erfolgte  eine Wiedereröffnung im Jahre 1991. Die bewusst nicht zu umfangreich gestaltete Speisekarte wechselt regelmäßig und bietet  unter  anderem hausgebackenen Kuchen (z.B. eine sehr leckere Mohntorte), Wild- und Fischgerichte.

 

Keramik und Glaswaren

Die rustikale Ausstattung der Carlsburg wird durch ein erlesenes Sortiment an Keramiken und Glaswaren geprägt. Liebevoll gestaltete Kleinkunstwerke - wohin man auch blickt.
In allen unseren Räumen und im Außenbereich finden Sie eine unübertroffene Vielfalt an kunstgewerblichen Exponaten aus aller Welt.

Ständig wechselnde Verkaufsausstellungen entsprechend der Jahreszeiten überraschen unsere Gäste

immer wieder aufs Neue.

   

 

 

"Zwischen  Spinnenweben, Hexen und allerlei Getier gibt es heilendes und  köstliches  selbstgebraut  von mir. Gegen alles  ist ein  Kraut gewachsen, außer gegen Dummheit!"

Das regelmäßige Sortiment besteht aus Essig  und

Ölen, Marmeladen, Chutneys und  Zauberpaste No. 1, sowie einigen Tees , Kräutern  und Tinkturen  gegen Kopfschmerzen, Schnupfen und Hexenschuss...

Kräuter für alle Fälle....


Waldwanderungen.....

 

Bevor man es sich in der Carlsburg gemütlich macht, kann man sich den kulinarischen Genuß verdienen und ihn zum Ziel einer Wanderung machen.

In der waldbewachsenen hügeligen Umgebung gibt es verschiedene Möglichkeiten für Wanderungen, z.B. zum liebevoll restaurierten und eine

Tonne schweren Wasserrad an einem Wasserfall. Die Wanderwege sind ausgeschildert.

 

   siehe auch:   www.carlsburg.de