Geht man durch Berlin, gibt es immer etwas zu sehen.

Hier habe ich beim Ablaufen einer nur relativ kurzen Straße (Mauerstraße) lauter Kugeliges gesehen:

 

Schon in der Rudi-Dutschke-Str. und später noch einmal in der Mauerstraße näherte sich am Himmel eine Kugel:

 

 

 

Herangezoomt...

 

 

 

 

Nachdem sich die Kugel ein wenig gedreht hatte, konnte man sehen, dass es sich um die „Weltkugel“ handelte:

 

 

 

Dies ist der mit Helium gefüllte Fesselballon, den man am Checkpoint Charlie besteigen kann und damit

nach oben fahren, um aus 150 m Höhe einen wunderbaren Blick auf Berlins City zu haben.

 

 

Auf dem Bethlehemkirchplatz, der von der Mauerstraße abgeht, stand dieses riesengroße (mehr als 9 m hohe) kuglige Gebilde,

dessen farbenfrohe Teppiche, die als Verpackungsmaterial fungieren, aus Glasfiber sind.

Es ist die Skulptur „Houseball“ von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen. 

 

 

 

 

Wenige Schritte davon entfernt mühten sich Atlas und Herkules mit der Weltkugel ab....

Diese Skulptur steht auf dem Dach des Museums für Kommunikation.

 

 

 

 

 

 

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

 

 

 

 

Kugeliges in Berlin

 

09.04.2009