REISE NACH ENGLAND / CORNWALL JUNI 2012

Teil 3

 

Am nächsten Tag hatten wir den Tag zur freien Gestaltung.

Eigentlich wollten wir an den Klippen von Land's End wandern, aber ein stürmisches und sehr regenreiches

Wetter hielt uns davon ab. Statt dessen besuchten wir noch einmal den St. Michaels Mount und wärmten uns,

nachdem wir dort vollkommen eingeregnet waren, noch in einer Teestube in Penzances

mit einem herrlichen Creme Tea auf.

 

Blick auf den St. Michaels Mount; zu sehen ist der durch die Ebbe frei gewordene Weg zum Berg.

 

 

 

 

Die bemalte Mauer eines Gebäudes am Fuße des Berges

(auf den wir dann wegen strömenden Regens nicht hoch liefen)

 

 

 

Am nächsten Morgen warfen wir noch einmal einen Blick

auf den Atlantik bei Land's End, bevor unsere Reise weiter ging.

 

 

 

 

Als nächstes stand der kleine Schmugglerort Polperro auf dem Plan, ein sehr gemütlicher und

anheimelnder Ort mit engen Gassen und kleinen Häusern.

 

 

 

 

 

Durch die engen Gassen fuhren auch Autos und andere Fahrzeuge, z.B. dieser kleine Bus,

der etwas fußlahme Touristen von dem am Rande des Ortes errichteten Parkplatz in den Ort brachte.

 

 

 

Hier gab es auch den kleinsten Laden, den ich je gesehen hatte...

 

 

 

In einem anderen Laden ging es sehr gemütlich zu, und die Katze des Ladenbesitzers hielt Mittagsschlaf :-)

 

 

 

Am Ende des Ortes befand sich, von Hügeln umgeben, der kleine Hafen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom gegenüberliegenden Hügel, auf den wir gelaufen waren, sahen wir die Ankunft eines Bootes...

 

 

 

Es wollte zum Hafen.

 

 

 

Beinahe konnte man denken, es rammt den Felsen.....

 

 

 

...aber es passte perfekt durch die Einfahrt in den Hafen.

 

 

 

Blick von oben auf den Hafen

 

 

 

Diese schönen Blüten sah ich auf Felsgestein...

 

 

 

Am Hafen begrüßt uns ein bepflanztes Boot mit einer lebenden Dekoration :-)

 

 

 

 

 

Auch manches Haus wurde dekoriert - hier das Muschelhaus....

 

 

 

 

 

Diese Möwe hatte offenbar eine tote Dohle (diese Vögel gab es auch zahlreich) als Mittagsmahl gefunden....

 

 

 

Unsere nächste Station war wieder eine Hafenstadt - Plymouth.

Mir gefiel die Stadt aber nicht so besonders.

 

 

 

ein altes englisches Taxi

 

 

 

Eine etwas ungewöhnliche, aber originelle Art, den Durchgang durch die Gasse zu unterbinden :-)

 

 

 

Maritime Gestaltung einer kleinen Gaststätte am Hafen

 

 

 

Auch in Plymouth gab es  "Hingucker" an den Häusern...

 

 

 

 

 

Den Tag beschlossen wir wieder an der englischen Riviera, in Torque, denn dort wartete unser Hotel auf uns,

in dem wir schon einmal übernachtet uns sehr gut gespeist hatten.

Das hier ist allerdings nicht unser Hotel, aber man kann den Flair der Riviera erkennen.

 

 

 

 

 

 

Torque hat einige kleine Einbuchtungen, sie sich sogar ähnlich sehen mit dem roten Gestein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Entlang der Straße ist das Wasser durch eine recht hohe breite Steinmauer vom Ort getrennt.

Auf dieser Mauer gab es u.a. diesen schönen Bewuchs.

 

 

 

 

 

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 25/2012

 

Reise nach

England / Cornwall

Teil 3

03. bis 10.06.2012