UNTERWEGS IN PANKOW

 

An einem kalten Wintertag unterwegs in Pankow.

Zum Glück kann man immer mal in Gebäuden einkehren :-)

 

 

Die denkmalgeschützte Dorfkirche Pankow "Zu den vier Evangelisten"

Die alte Pfarrkirche ist im 13. Jh. von den Zisterziensern ursprünglich als rechteckiger Saal mit Felssteinen

gegründet worden. Unter Beteiligung von Schinkel und Stüler erfolgte die Erweiterung durch den heutigen Mittelteil.

 

 

 

 

Altarraum mit Betgestühl, Kanzel und Taufbecken

Rechts an der Wand das Nagelkreuz von Coventry, verliehen 1962

 

 

 

Die Altarfenster gestaltete Inge Pape 1959.

Die Taufschale entstand um 1600 und ist eine Messingtreibarbeit.

 

 

 

Die Orgel der Fa. Jehmlich aus Dresden wurde 1972 eingeweiht.

 

 

 

                                        Kanzel mit Bildnissen von Melanchthon, Luther,                                

                                                      Zinzendorf und Calvin                                                                       Fenster an der Seite des Schiffes

 

    

 

 

Bei Sanierungsarbeiten wurden alte Fresken gefunden. 2008 wurde die komplette Freilegung der Fresken abgeschlossen.

Die Fragmente und Fresken an den Emporenwänden geben immer noch Rätsel auf.

Wahrscheinlich sind sie Anfang des 20. Jh. entstanden und der romantischen Carolsfelschen Bilderbibel entlehnt.

Hier eins von mehreren Fresken.

 

 

 

 

Was dieses Bild darstellt und von wem es geschaffen wurde, weiß ich leider nicht.

 

 

 

Unser weiterer Weg führte uns zum weithin sichtbaren Rathaus Pankow in der sehr befahrenen Breiten Straße.

Der gesamte Komplex steht seit den 1970er Jahren unter Denkmalschutz.

 

 

 

Eingangsbereich

 

 

 

Treppenhaus

 

 

 

Deckenbeleuchtung

 

 

 

Wandschmuck

 

 

 

                                                        Fußboden-Mosaik                                                                Türklinke an der Tür zum.....

 

     

 

 

...Jugendstil-Trauzimmer des Standesamtes

...

 

 

 

 

eine wunderschön gearbeitete Decke...

 

 

 

...und Holzschnitzarbeiten an den Seitenwänden

 

 

 

In einem Teil des Rathauses war noch wenig saniert, es scheint dringend nötig....

 

 

 

Hier wurden offenbar alte Farbschichten entdeckt...

 

 

 

Wieder auf der Breiten Straße, fanden wir diese bemalte Giebelwand.

Leider ist der untere Teil schlecht zu erkennen durch den Bewuchs vor dem Haus.

 

                  

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 04/2013

 

Unterwegs in Berlin-Pankow

22.01.2013