UNTERWEGS IN DER UCKERMARK

 

Teil 1

 

 

Auf der Fahrt in die Uckermark (Brandenburg) führte uns unser Weg durch Prenden.

Dort gibt es eine Kirche, an der ich das erste Mal etwas sah...

 

 

 

...nämlich eine Ein-Zeiger-Uhr, an der man auch die Uhrzeit ablesen kann.

 

 

 

Die Leute, die diesen Spruch am Haus haben, hatten direkt an der Hauptstraße gebaut :-)

 

 

Am Finowkanal zwischen Ruhlsdorf und Zerpenschleuse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir machen Halt in Neu-Placht, um an einem Imbiss Mittagspause zu machen.

Am Imbiss vorbei führt eine Eisenbahnstrecke, die jetzt nur noch von Draisinen befahren wird.

 

 

 

 

 

Hier machte eine ganze Familie mit zwei Draisinen Halt, um die Kinder und sich mit Getränken, etwas zu essen und Leckereien zu versorgen.

 

 

 

In Densow biegt ein Weg ab nach Annenwalde, wo es eine Glashütte, eine Galerie und eine Holzbildhauerei gibt.

An der Einbiegung empfängt uns diese schon etwas derangierte Familie :-)

 

 

 

Der hier ist noch mehr hinüber, scheint seinen Rausch auszuschlafen :-)

 

 

 

Der Weg nach Annenwalde ist "Allee des Jahres 2012"

 

 

 

Rechts der Allee sind weite Felder zu sehen.

 

 

 

Jetzt sind wir an unserem Ziel in Alt-Placht angekommen, an dem "Kirchlein im Grünen".

Die ehemalige Gutskapelle wurde um 1700 errichtet und ist umgeben von mehr als 500 Jahre alten Linden.

 

 

 

Seit etwa 1970 schien das Gebäude dem Untergang geweiht zu sein. Durch Verfall und mutwillige Zerstörung bot die Stätte

ein Bild der Verwahrlosung und Verwüstung, Alles von Wert war entwendet worden.

1989 drohte die Kirche endgültig einzufallen, wie man auf dem Bild links unten sehen kann.

 

Nach dem Mauerfall fanden sich Menschen aus Ost und West und gründeten eine Förderverein zur Rettung des Kleinodes.

Die Rettung ist gelungen.

An dem Tag konnten wir zwar einen Blick in die Kirche werfen, aber da nachmittags ein Konzert stattfinden sollte,

waren die Künstler bereits am Aufbau ihrer Instrumente. So konnte man die Kirche innen nicht ohne die Aufbauarbeiten fotografieren.

 

   

 

 

"Ich schäme mich des Evangelii von Christo nicht..."

 

 

 

Im Vorraum der Kirche hatte jemand seine Schuhe vergessen :-)

 

 

 

Unser Weg führte uns weiter durch Gandenitz und Himmelpfort.

Fotos davon folgen im Teil 2.

 

 

 Auf dem Rückweg von Himmelpfort nach Hause - in der Nähe von Zehdenick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schloss Tornow - heute ein ökologisches Tagungszentrum mitten in der Natur

 

                  

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 39/2013

 

Unterwegs in der

Uckermark

Teil 1

 

 

08.09.2013