NEUJAHRSSPAZIERGANG

  

Am Neujahrstag empfängt uns das neue Jahr, aber es

wird vor allem Müll und Dreck auf der Straße geboten.

 

Schon im Fahrstuhl auf der Fahrt nach unten ist alles sehr bunt von Stanniolstreifen.

Das sah noch sehr schön farbig aus. Die Dreckecken auf der Straße weniger, obwohl sie auch meist bunt sind.

 

 

 

 

 

Das Motorrad hat die Silvesternacht auch nicht aufrecht überstanden.

 

 

 

Ich gehe in die kleine Siedlung in der Nähe, und der Himmel zeigt endlich sein Blau.

Am Straßenrand liegt noch der "Schnee von gestern".

 

 

 

Am Ende der Straße biege ich ab, um auf den Wuhlewanderweg zu gelangen.

Plötzlich höre ich aufgeregte Kratzgeräusche, 2 Eichhörnchen jagen sich den Baum hinauf.

Schön ist das Foto nicht, aber ich habe eins der Kätzchen immerhin erwischt :-)

 

 

 

Zum Wuhlewanderweg komme ich nicht, alles ist mit Zäunen versperrt. Es wird schon gerodet und gebaut

für de IGA 2017, die auf dem Gelände der Gärten der Welt und des Wuhletals stattfinden soll.

 

 

 

Das ist der dortige (ausschließlich) Ausgang aus den Gärten der Welt.

Links sieht man schon die Erdhaufen.

 

 

 

Der Blick nach rechts zum Kienberg, der natürlich auch in der Umzäunung ist.

 

 

 

Noch mehr Erdhaufen...

 

 

 

Ich mache mich also auf den Rückweg, vorbei an dem Mormonentempel,

der Kirche "Jesu Christ der Heiligen der letzten Tage".

 

 

 

Wolken haben den Himmel wieder verhängt, aber die Sonne lässt sich schon sehen.

 

 

 

                                                        Gestutzte Bäume ragen in den wieder                     Ein interessanter Baum dient hier als Weihnachtsbaum.

                                                                      blauen Himmel.                                                    (Das ist eine Andentanne [Araukarie])

 

  

 

 

Die dicken Blätter des "Weihnachtsbaumes" sehen aus wie auf einem Spieß aufgereiht.

 

 

 

Der Winterschneeball blüht in einem Garten.

 

 

 

Hier begegnet Christel dem Fridolin....

 

 

 

Im blauen Himmel sieht man Zweige und Blätter ....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und Flugzeuge.

 

 

 

Ich habe die Hauptstraße erreicht, hinter einer hohen Mauer die Siedlung,

davor gestutzte Bäume und Graffiti.

 

 

 

Auf einem Seitenweg sind sportliche Leute unterwegs.

 

 

 

Zwischen Braun und Verwelktem sieht man immer mal wieder frisches Grün.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist nur Verwelktes zu sehen.

 

 

 

Ich bin wieder am Blumberger Damm, der ungewöhnlich leer ist. Es ist normalerweise eine sehr befahrene Straße.

 

 

 

Ich biege nach links ab. Auch hier gibt es noch ein paar Einfamilienhäuser, aber die Plattenbauten sind schon zu sehen.

 

 

 

Ein idyllisch gelegenes Hotel gibt es hier auch.

 

 

 

Der Balkon mit der Schleife...

 

 

 

Auch meine Straßenbahnhaltestelle ist verwaist...

 

 

 

Den hat man nicht gefüttert, sondern den "Futtertrog" einfach ausgekippt...

 

 

 

Die verblühte Waldrebe am Weg zu meinem Haus....

 

 

 

Ob der Fahrer hier noch Durchsicht hat?

 

 

 

 

 

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 01/2015

Neujahrsspaziergang

01.01.2015