HOBRECHTSFELDE

 

Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben "Rieselfeldvorhaben Hobrechtsfelde"

Robuste Rinder und wilde Pferde vor den Toren Berlins

 

 

 

 

James Hobrecht war ein preußischer Stadtplaner und für Berlins ersten perspektivischen Bebauungsplan verantwortlich.

Als Stadtbaurat organisierte er ab 1885 die Einführung der Stadtentwässerung und machte sich damit um die Gesundheit der Berliner Bevölkerung verdient.

Mit Unterstützung seines Bruders Arthur Hobrecht, der 1872 Berliner Oberbürgermeister wurde, und des Arztes Rudolf Virchow wurde er 1869 mit der

Umsetzung seiner Pläne einer Kanalisation für Berlin mit 12 Radialsystemen betraut. In jedem dieser 12 Gebiete gab es eigenständige

 unterirdische Kanäle und Abwassersammler, die zu jeweils einer Pumpstation führten.

Von dort wurden das Hausabwasser und das Regenwasser über Druckleitungen nach außen zu den ebenfalls neu angelegten Berliner Rieselfeldern gepumpt.

Diese von 1873 bis 1893 fertig gestellten Radialsysteme machten Berlin damals zur Stadt mit der modernsten Entwässerung und zur saubersten Stadt der Welt.

 

 

1908 wurde ein nahe Zepernick bei Berlin liegendes Stadtgut nach ihm "Hobrechtsfelde" benannt.

Hier ist das Besucherzentrum von Gut Hobrechtsfelde in einem alten Kornspeicher untergebracht.

Leider ist das Gut für Besucher nur von April bis Oktober geöffnet.

 

 

 

das Häuschen auf dem Spielplatz erinnert an den Kornspeicher.

 

 

 

An einer Seite des recht großen Gutshofes stand Müll herum und einiges zum Verbrennen...

 

 

 

Das ganze Gebiet der ehemaligen Rieselfelder um Hobrechtsfelde wurde umgestaltet.

Wälder, Wiesen, halboffene aufgeforstete Rieselfelder, Teiche und Fließe prägen diese ansonsten trockene Gegend.

Hier kann man ganzjährig robusten Rindern und wilden Pferden als "Landschaftsgestaltern" begegnen.

 

Diese Tiere anzusehen waren wir gekommen.

Uns war nicht bewusst, dass die Gesamtfläche der Beweidung ca. 820 ha groß ist und aus 9 Beweidungskomplexen

besteht. Man muss also ganz schön laufen, um die Tiere in der "Wildbahn" zu sehen.

Rechts vom Gut waren wenige Tiere zu sehen...

 

 

 

 

 

 

 

Als eine Ziege uns entdeckte, kam sie gleich zu uns gelaufen...

 

 

 

 

 

Weitere folgten ihr neugierig.

 

 

 

 

 

 

 

Links vom Gut kommt man, vorbei am Hochseil-Klettergarten, zu den Weideflächen ...

 

 

 

 

Wir sahen nur kleine und große Pferde und Esel....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verschiedene Wege führten zu den Weidenflächen

 

 

 

 

 

In einem aufgeforsteten Weidegebiet standen diese Pferde

 

 

 

Dieses große schwarze Pferd kam mit drei Gefährten aus dem "Wäldchen" dazu und stand lange ganz still und regungslos.

Sein Schwanz sah aus wie ein fünftes Bein. Die Futterkrippe ignorierte es (oder es traute sich nicht).

 

 

 

Gelbflechte an einem Baum

 

 

 

Wir gingen wieder zurück in den Ort.

In Hobrechtsfelde entstand 1906 eine Wohnsiedlung , bestehend aus Vierfamilienhäusern mit Gärten, Räucherkammer,

Waschküche je Wohnung und Wirtschaftsgebäuden. Auch ein Gemeinschaftshaus gibt es. Dort waren lange Saison-Arbeitskräfte

untergebracht. 1913 wurde ein 300 Personen fassender Dorfsaal angebaut, in dem bis 1990 regelmäßig rauschende Feste stattfanden.

 

Das Gemeinschaftshaus

 

 

 

Mit der Errichtung des Klärwerkes in Schönerlinde und dem Ende der Verrieselung verlor das inzwischen Volkseigene Gut mit Schwerpunkt

Tierproduktion seine Bedeutung. Mit der Wende verschwanden dann auch die Tiere, viele Hobrechtsfelder verloren ihre Arbeit.

 Bis 1992 schlossen alle Versorgungseinrichtungen,

Eine von Mietern gegründete Genossenschaft ist seit 2010 Eigentümerin der Gebäude. Sie nimmt die behutsame und denkmalgerechte

Sanierung in die Hand. Auch das Gemeinschaftshaus und der schöne Dorfsaal werden saniert.

 

Ein bereits saniertes Vierfamilienhaus, daneben das dazugehörige Wirtschaftsgebäude.

 

 

 

Sogar die Vögel bekamen ihre kleine Wohnsiedlung :-)

 

 

 

Im ersten Haus am Ort wird "gefensterlt"....

 

 

 

Gleich neben diesem Haus führt ein Weg in lichte Wälder...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 07/2015

Rieselfeldlandschaft

Hobrechtsfelde

14.02.2015