AN DER ODER

 

 

Mein Weg führte mich wieder einmal an die Oder

 

Zuerst machte ich Halt in Altranft. Dort schaute ich mir auch die partielle Sonnenfinsternis an.

Leider habe ich keinen ND-Filter und keine selbstgebastelte Vorrichtung, um sie zu fotografieren.

 

Das Schloss in Altranft wirkt klein gegen die hohen Bäume

 

 

 

Hier werden die Wege geharkt...

 

 

 

Die Wolken sehen aus wie hingefaltet...

 

 

 

 

 

Auf den Tannenzweigen schaut sich ein Vögelchen um...

 

 

 

...und bald gesellt sich ein Mitgucker dazu.

 

 

 

Auf dem Weg zur Oder..

 

 

 

Zuerst fuhr ich nach Bienenwerder mit der Brücke nach Polen (nicht benutzt).

Neben den neuen Brückpfeilern sieht man noch drei alte Pfeiler.

 

 

 

 

 

Ein Blick auf die Oder

 

 

 

Auf dem Damm stehen Kilometersteine.

Ich nehme an, es werden dort die Deichkilometer angezeigt.

 

 

 

Wildenten fliegen tief über dem Wasser...

 

 

 

Ein Angler versucht sein Glück.

 

 

 

Sie hoffen noch auf einen Fang, aber als sie gehen, sind sie beutelos geblieben.

 

 

 

Sie fühlten sich von mir gestört...

 

 

 

 

 

 

 

Nun ging es weiter nach Zollbrücke. Auf dem Weg zum Deich faszinierte mich wieder der "Warzenbaum", wie ich ihn nenne.

 

 

 

Das Storchennest ist noch unbewohnt. Es wird noch ca. 2 Wochen dauern, bis der Storch kommt.

Am Ende der Straße erkennt man den Deich mit einer Öffnung, die bei Hochwasser geschlossen wird.

 

 

 

Die Oder an der Deichöffnung....

 

 

 

 

 

 

 

Ich lief auf dem Deich. Rechts sieht man die wenigen Häuser von Zollbrücke. Eins davon ist eine Gaststätte

mit einem Eiswagen, auch Fahrräder kann man dort ausleihen.

 

 

 

 

 

Der Baum hat Schaden genommen.

 

 

 

 

Er ist abgesplittert, abgesägt und abgenagt...

 

 

 

Hier hatte sich jemand eine Feuerstelle angelegt...

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Rückweg auf der Wiese neben dem Fluss entdeckte ich diese winzigen roten Blätter....

 

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 12/2015

An der Oder

21.03.2015

 

 

 

 

Es kamen weitere Spaziergänger, die sich an der Oder erholen wollten.

 

Der alte Kahn liegt schon seit vielen Jahren an Land...

 

 

 

Als ich zum Parkplatz ging, warf ich, wie jedes Mal, wieder einen Blick auf dieses alte Haus...

 

 

 

Das "Theater am Rand"

Das "Theater am Rand" liegt abseits der Metropolen, am östlichen Rand Deutschlands, im Oderbruch, im Dorf Zollbrücke.

Die charaktervolle Landschaft diktiert die Spielregeln. Einfachheit. Professionalität. Handgemachtes, mehrfach umgebautes Theater.

Akteure und Betreiber sind der Akkordeonist Tobias Morgenstern und der Schauspieler Thomas Rühmann,

die hier ihre verschiedenen Projekte verwirklichen.

 

Zuerst fanden die Veranstaltungen im kleinen Kreis im Haus statt. Doch bald musste angebaut werden, denn das Theater

ist sehr gut besucht. Links ist zu sehen, dass offenbar noch weiter gebaut wird.