IN SCHOTTLAND - TEIL 3

 

 

Der neue Tag führte uns nach einer wieder recht langen Anfahrt zu einer Fähre in Colintraive.

 

 

Auf der Fahrt zur Fähre

 

 

 

 

 

Die Fähre brachte uns mitsamt unserem Bus nach einer Fahrt von nur  300 m über das Wasser nach Rhubodach auf die Isle of Bute.

Hier waren wir bereits ausgestiegen und machten einen kleinen Foto-Stopp.

 

 

 

Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man die Anlegestelle der Fähre.

 

 

 

Endlich konnten wir einmal Schäfchen aus der Nähe und in Ruhe fotografieren.

 

                                                                                                                                                                          Foto: Christian Boldt

 

 

Wir setzten unsere Fahrt nach Rothesay, Hauptstadt der Isle of Bute mit 4850 Einwohnern, fort.

 

Der Hafen von Rothesay.

 

 

 

 

Die typischen englischen Häuser, die alle aneinandergebaut sind (Reihenhäuser). Typisch auch die vielen Schlote (Rauchabzüge),

denn jede Feuerstelle im Haus musste einen gesonderten Rauchabzug haben.

 

 

 

Im Zentrum der Stadt befindet sich das Rothesay Castle, eine Schlossruine, die aus dem 13. Jahrhundert stammt und einen

für Schottland einzigartigen kreisförmigen Grundriss besitzt.

 

 

 

 

 

Wir fuhren weiter zum nächsten Schloss.

 

Hier machten wir eine Pause mit Blick aufs Wasser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es herrschte Ebbe, so dass man den Grund mit den vielen Algen unter dem Wasser gut sehen konnte.

 

 

Auf dem Wasser ein schönes Segelschiff...

 

 

 

 

 

Mount Stuart House ist ein Schloss auf der  Insel Bute.

Es liegt in einem Wald nahe der Ostküste etwa fünf Kilometer südöstlich von Rothesay.

Das heutige Mount Stuart House wurde im Jahre 1878 für den 3. Marquess of Bute erbaut.

 

                                                                                                                                                                          Foto: Christian Boldt

 

 

 

 

Ein im georgianischen Stil gehaltener unbeschädigter Gebäudeteil des alten Gebäudes (das helle zweistöckige Gebäude)

wurde in das heutige neogotische Gebäude integriert.

Das im Norden angrenzende und ebenfalls denkmalgeschützte Mausoleum (das Gebäude mit dem Turm samt Spitze)

von Mount Stuart House entstand um das Jahr 1900. 

 

 

 

Wappen über der Tür des alten Gebäudeteiles.

 

 

 

Im Park von Mount Stuart House

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Heimfahrt zu unserem Hotel...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Hotel ist schon an der gegenüberliegenden Seite des Loch Lomond zu sehen...

 

 

 

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 28/2015

In Schottland - Teil 3

21.06.2015