AM MÜGGELSEE UND AN DER MÜGGELSPREE

 

 

Ein richtiger Frühlingstag lockte uns hinaus.

Wir machten uns auf zum Müggelsee.

 

Vom S-Bahnhof Friedrichshagen liefen wir die Bölschestraße hinunter,

eine schöne Einkaufsstraße. Und leckeres Eis gab es auch :-) 

 

 

Auffallend an der Straße ist der Wechsel zwischen hohen Häusern und noch winzig kleinen Häusern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                           Eine werbende Tür...                                                                     Nein, das ist kein Fahrrad...

 

       

 

 

 

 

Etwas verfilzt sah der kleine Kerl aber aus....

 

 

 

In der Bölschestraße soll das Gleisbett der Straßenbahn erneuert werden. Es wurden Bäume gefällt, die Anwohner wussten nichts davon.

Es gab Widerstand, das Fällen wurde erst einmal eingestellt. Nach dem Ende des Februars dürfen keine Bäume mehr gefällt werden,

so müssen die alten Linden erst einmal stehenbleiben.

Trotzdem: Augen auf !

 

n

 

 

Ganz in Chrom und Leder...

 

 

 

Der Zugang zum Müggelsee

 

 

 

Eine Grünfläche am See

 

 

 

Ein kleiner Imbiss ist auch vorhanden.

 

 

 

In voller Sonne schießen die Blüten aus dem Boden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Blick auf den Müggelsee

Leider kann man nicht ohne weiteres am Strand entlang laufen, Zäune versperren den Weg.

 

 

 

Auch Segler waren wieder auf dem See.

 

 

 

Wir gingen durch den Spreetunnel, um auf der anderen Seite des Tunnels am Wasser entlang zu laufen.

Noch ein Blick zurück auf das kleine Stück am See, das für Ausflügler begehbar ist und mit einer Gaststätte und Terrasse die Leute lockt.

 

 

 

Wir entschlossen uns, an der Müggelspree entlang zu laufen.

Als Müggelspree wird ein Abschnitt der Spree in Brandenburg und Berlin bezeichnet.

 

Hier hat man einen Blick auf die Brauerei "Berliner Bürgerbräu Berlin-Friedrichshagen" anno 1869.

 

 

 

 

 

Alte und neue schöne Häuser und Villen stehen entlang der Müggelspree, und Wassersportler können endlich wieder aufs Wasser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Begegnung

 

 

 

Wir liefen am Wasser entlang, links ist Wald - ideal für einen Spaziergang.

 

 

 

 

 

Mitten im Wasser steht ein Gasthaus. Die Gäste werden mit der "Spree-Arche" zum Haus gebracht.

 

 

 

Schöner Durchblick

 

 

 

Es gibt auch schon Pilze :-)

 

 

 

 

 

Hier trainierten Kanuten...

 

 

 

... und bekamen Anweisungen per Lautsprecher vom hinterherfahrenden Trainer.

 

 

 

 

 

 

 

Wir waren an der Salvador-Allende-Brücke in Köpenick angekommen und warfen noch einmal einen Blick zurück.

 

 

 

Archiv 2017

 

Archiv 2016

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 09/2017

Am Müggelsee und

an der Müggelspree

04.03.2017

 

 

 

 

 

 

An der Gedächtniskirche

Bah