IN FLORENZ

 

 

An diesem Tag war es ganz besonders heiß, bei 33 °C musste man zusehen,

immer im Schatten zu gehen. Dazu war die Stadt überfüllt von Touristen

(wir waren ja auch welche)....

 

Zuerst kamen wir zur Franziskanerkirche Santa Croce ("Heiliges Kreuz"). Leider führte uns die Führerin nicht

in diese Kirche. In der Kirche befinden sich die Grabmale von Michelangelo, Galileo Gallilei, Dante und anderen.

 

 

 

Figuren über den Türen der Kirchen...

 

 

 

 

 

Skulptur eines Engels mit dem Schweißtuch der Heiligen Veronica

 

  

 

 

Eine Gasse...

 

 

 

Der Dom (Kathedrale Santa Maria de Fiore) mit Kuppel

und dem in etwas abgesetzter Position von der Kirche stehenden Glockenturm (Campanile)

1296 war der Beginn des Baues, die Kuppel ist ein Meisterwerk, an der Fassade eine farbige Marmorverkleidung.

 

Da es in Florenz alles sehr eng ist, konnte man das Ensemble nicht im Ganzen gut fotografieren.

 

 

 

Links ist das Baptisterium (Taufkapelle San Giovanni) aus dem 11. Jahrhundert, gewidmet Johannes, dem Täufer.

Es war schon vor dem Dom eines der schönsten Bauwerke der Stadt.

Rechts sieht man den Dom.

 

 

 

Lange Schlangen vor dem Dom. Diese Schlange steht vor dem Zugang zum Glockenturm. Man kann ihn erklimmen.

 

 

 

Hier kann man die Taufkapelle, den Dom mit Kuppel und den Glockenturm teilweise sehen.

 

 

 

Auch hier gibt es Pferdekutschen für Touristen...

 

 

 

Am Ostportal der Taufkapelle befindet sich eine vergoldete Bronzetür (Paradiespforte), gestaltet von Lorenzo Ghiberti.

Hier ein Ausschnitt.

siehe: http://www.fotos-reiseberichte.de/toskana/florenz/baptisterium-paradies-pforte-P1220236.htm

 

 

 

An der Piazza della Signoria steht der Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio („alter Palast“) stellte als Sitz des Stadtparlaments den Mittelpunkt der weltlichen Macht im Florenz 

des 14. Jahrhunderts dar.

Heute dient der Palazzo Vecchio als Rathaus von Florenz.

 

 

 

Vor dem Palazzo stehen Skulpturen:

 

                                                             David von Michelangelo                                                     Herkules und Cacus von Baccio Bandinelli

 

  

 

 

Perseus hält das Haupt der Medusa, das er mit seinem Schwert abgeschlagen hat, und stellt es zur Schau.

Die Skulptur stammt von Benvenuto Cellini

siehe: http://www.fotos-reiseberichte.de/toskana/florenz/perseus-medusa-florenz-P1220427.htm

 

 

 

 

Innenhof des Rathauses

 

 

 

 Blick vom Palazzo Vecchio auf die Uffizien.

 

Die Uffizien (italienisch uffici, deutsch ‚Büros‘) sind ein von 1559 bis etwa 1581 ursprünglich für die Unterbringung

von Ministerien und Ämtern in Florenz errichteter Gebäudekomplex.

Im Gebäude befindet sich seit ihren Anfängen um 1580 die Kunstsammlung Galleria degli Uffizi mit Werken der Malerei und Bildhauerei

von der Antike bis zum Spätbarock. Sie gelten als eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt und waren von Anfang an öffentlich zugänglich.

Aufgrund von Bauarbeiten konnten wir nicht in die Uffizien gehen.

 

neziane

 

 

 Verkaufsstand für Venezianische Karnevalsmasken....

 

 

 

Belebte Straße

 

 

 

Farbige Skulptur

 

                          

 

Skulptur Fonterna del Porcellino ("Ferkel")

Es ist aber eher ein ausgewachsener Eber...

siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Fontana_del_Porcellino

 

 

 

Blick zum Piazza Repubblica, einem im Zentrum der Stadt gelegenem rechtwinkligen Platz.

Hier befand sich schon in der römischen Zeit das Stadtzentrum.

 

 

 

Ponte Vecchio ("Alte Brücke") über den Arno, von 1345.

Sie gilt als eine der ältesten Segmentbogenbrücke der Welt.

siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Ponte_Vecchio

 

 

 

Eine weitere Brücke über den Arno

 

 

4

 

Archiv 2018

 

Archiv 2017

 

Archiv 2016

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 26/2018

In Florenz

11.06.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Di

t

pre

titze

ens