IN SIENA

 

 

Auf der Fahrt nach Siena.

Man sah öfter noch diese Freileitungen für Telefone.

 

 

 

Siena gilt als eine der schönsten Städte der Toskana und Italiens.

Siena hat den mittelalterlichen Charakter der italienischen Gotik erhalten. 

Es gibt malerische viele Gassen.

 

Links die Innenfassade der Porta San Marco in Siena.

Die Porta San Marco ist ein Stadttor in Siena und Teil der Stadtmauern von Siena.

 

  

 

 

Die historische Altstadt ist in drei Terzi (Drittel) gegliedert, in denen mehrere Contrade (Stadtteile) zusammengefasst sind (insgesamt 17),

die alle innerhalb der Stadtmauern von Siena liegen. Die Contraden sind nach ihren Wappen (meist Tieren) benannt

und sind Gegner beim berühmten Pferderennen Palio, das jährlich einmal im Juli und einmal im August stattfindet.

Die Contraden erfüllen in Siena viele Zwecke, sie kümmern sich um die Renovierung ihres Stadtteils, pflegen ihre alten Bürger und geben

Arbeitslosen vorübergehend Aufgaben. Auf Grund der sozialen Aktivitäten der Contraden, in denen jeder jeden kennt,

ist Siena unter den Städten dieser Größe die mit der geringsten Kriminalitätsrate.

 

Hier sind wir im Stadtteil der "Schnecke", die entsprechenden Symbole für den Stadtteil findet man öfter.

 

     

 

  

 

 

Links ein Blauglockenbaum in einer Gasse,

Rechts der Adler für einen anderen Stadtteil.

 

  

 

 

Am Brunnen (Adler!) wollte der junge Mann fotografiert werden. Der ältere Mann, der das Foto

mit dem Smartphone machen sollte, kam nicht so ganz zurecht....

 

 

 

... deshalb musste er die Trauben noch einmal mit dem Wasser aus dem Adlerbrunnen waschen.

 

 

 

Der Dom von Siena (ital. Cattedrale di Santa Maria Assunta) mit dem Glockenturm aus schwarzem und weißem Marmor ist heute eines der bedeutendsten

Beispiele der gotischen Architektur in Italien. Er ist die Mutterkirche des Erzbistums Siena in der Kirchenregion Toskana.

 

 

 

Die Fassade des Doms

 

 

 

 

 

Rund um das ganze Mittelschiff zieht sich ein Mauerkranz hin, gestützt von 172 Büsten von Päpsten, von 1400 - 1500 geschaffen,

und darunter sind die Büsten von 36 Kaisern angeordnet.

 

 

 

Einige Büsten von Päpsten und eines Kaisers.

 

 

 

Der Hauptplatz Sienas ist der Piazza del Campo. Der Platz wurde im 14. Jahrhundert am Ort eines antiken Theaters angelegt

Hier (rechts) steht der Palazzo Pubblico (das Rathaus) - ein Palast, dessen Bau im Jahre 1297 begann als Sitz der republikanischen Regierung.

Dazu gehört der 102 Meter hohe Turm des Palastes (Torre del Mangia), der der Öffentlichkeit zugänglich ist und von seiner Spitze

einen sehr guten Rundblick über die Stadt und ihre Umgebung bietet.

 

 

 

An dieser Piazza del Campo findet jährlich das berühmten Pferderennen Palio statt, einmal im Juli und einmal im August. 

 

 

 

Der Platz ist gut besucht...

 

 

 

...und eignet sich auch gut zum Ausruhen oder Sonnen, wie man sieht.

 

 

 

 

 

 

Archiv 2018

 

Archiv 2017

 

Archiv 2016

 

Archiv 2015

 

Archiv 2014

 

Archiv 2013

 

Archiv 2012

 

Archiv 2011

 

Archiv 2010

 

Archiv 2009

 

Archiv 2008

 

Archiv 2007

 

Archiv 2006

 

Archiv 2004/2005

 

 

 

 

WOCHE 29/2018

In Siena

14.06.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier

Di

t

pre

titze

ens